Hinaus & hinauf

Aktivurlaub in Südtirols Bergen. Das ganze Jahr über.

Südtirols Bergwelt als Abenteuerspielplatz zu bezeichnen, wäre abwertend. Und doch zutreffend. Schließlich wartet die Natur in Südtirol und ganz besonders im Meraner Land nur darauf, entdeckt und erlebt zu werden: beim Bergsteigen, Wandern oder Biken, am Berg oder im Tal, anspruchsvoll sportlich oder auch ganz gemütlich. Hauptsache, man genießt – den unverstellten Blick und das erhebende Gefühl grenzenloser Freiheit.

„Wenn mich unsere Gäste fragen, wie Sie am besten in die schönsten Ecken Südtirols kommen, sage ich: mit mir.“

Jakob Pichler

Auf Entdeckungstour mit dem Gastgeber

Die schönsten Flecken Südtirols erlebt nur, wer hier lebt. Oder wer sich jemandem anschließt, der hier lebt. Gastgeber Jakob Pichler nimmt seine Gäste einmal wöchentlich zu einer Wanderung mit: auf Almen, durch Bergwälder und auf einfache, deshalb aber nicht weniger lohnende Gipfel in ganz Südtirol. Das Ziel ist dabei kein Punkt auf der Landkarte. Es ist, die Natur- und Kulturlandschaft Südtirols mit den Augen des Kenners zu sehen.

Bikeabenteuer
von März bis November

Schenna ist ein Paradies für Biker. Von März bis November kann man hier alles erleben – die Serpentinen legendärer Passstraßen, genüssliche Tal-Radwege, Forstwege durch schattige Wälder oder anspruchsvolle Trails auf umliegende Gipfel.

Egal also, ob man das Meraner Land aus dem Sattel eines Rennrads, eines Mountain- oder E-Bikes erlebt: Das (Rad-)Wegenetz rund um Schenna hält für alle Typen von Radlern und Bikern die ideale Tour bereit. 
Und das Schönste ist: Auf ausgelaugte Waden wartet nach der Tour der Wellnessbereich des Erzherzog Johann. Schwitzen kann man hier auch, allerdings auf die entspannte Tour. Oder sich in einem der Schwimmbäder treiben lassen.

Unser Angebot für Radler und Biker

  • Hoteleigener Bikeverleih: E-Bikes gegen Gebühr
  • Abschließbare Bikegarage für die Räder der Gäste
  • Kleine Bikewerkstatt (samt Pumpe)
  • Verleih von Fahrradhelmen, -schlössern und -kindersitzen
  • Verkauf von Fahrradkarten von Meran und Umgebung

 

Tennismatches?
Bei uns immer. Und kostenlos.

Tennis ist eine edle Sportart. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass wir sie bei uns im Hotel Erzherzog Johann seit jeher fördern. Oder vielleicht auch einfach, weil unsere Gäste jede Menge Spaß auf unserem eigenen Kunstrasensandplatz direkt neben dem Hotel haben. In jedem Fall steht unser Platz Tennisfans von Ostern bis Allerheiligen zur Verfügung – selbst nach Regenfällen. Und die beste Nachricht kommt zum Schluss: Tennis spielt man bei uns kostenlos, eine Vormerkung an der Rezeption genügt.

 

Vor der Hoteltür geht`s los.

Wirklich los.

Die schönsten Wanderungen sind jene, für die es keine lange Anfahrt braucht. Oder am besten gar keine. Das Erzherzog Johann ist auch in dieser Hinsicht privilegiert, liegt es doch mitten in einem Wanderparadies. Oder anders: Eine ganze Reihe der schönsten Wanderungen im Meraner Land starten direkt vor unserer Hoteltür. Also: kein Auto, kein Verkehr, keine Parkplatzsuche, sondern einfach raus aus dem Hotel und los geht’s.

Das einzige Problem dabei: Sie haben die Qual der Wahl. Wenden Sie sich nach Süden (und weil Schenna einen Logenplatz hat, nach unten), gelangen Sie durch Apfelwiesen ins Herz von Meran. Wenden Sie sich nach Nordwesten (und immer noch nach unten, wenn auch nicht ganz so weit), biegen Sie auf den Waalweg ein und folgen dem fließenden Wasser. Und gleich hinter dem Erzherzog Johann liegt der Schennaberg, der auch nicht gerade geizt mit schönen Touren: jene zum Taser etwa oder hinauf auf Schennas Hausberg, den Ifinger. Wir garantieren: Bei dieser Auswahl ist für jede und jeden etwas dabei. Für Junge und Junggebliebene, für Sportler und Genusswanderer, für Höhenmeter-Freaks und Spazierweg-Liebhaber. Und sogar für Bergsteiger.

Also noch einmal: Einfach zur Hoteltür raus und rein ins Wandervergnügen!

Taser Rundwanderung (kurz)
Taser Rundwanderung lang
Almwanderung am Hirzer
GIPFELTOUR ZUM IFINGER
HÖFEWEG VON VERDINS
Zu Fuß nach Meran
Wiesenweg rund um Schenna

Taser - Ifingerhütte - Egger - Greifer - Taser

Tourenlänge:
5,5 km

Höhenleistung Aufstieg:
424 m

Höhenleistung Abstieg:
427 m

Gehzeit:
2 h 10 min.

Wegart:
leichter Bergweg

Zum Start:
Vom Hotel Erzherzog Johann aus bequem mit dem Bus bis zur Talstation (Haltestelle Pichler) der Seilbahn Taser. Auch Fußmarsch zur Talstation Pichler möglich: Gehzeit ca. 40 min. und 240 Höhenmeter. Dann Seilbahnfahrt (Hin- und Retour Ticket) zur Bergstation Taser.

Beschreibung:
Ausgangspunkt ist die Bergstation der Seilbahn Taser auf 1455 m. Der Beschilderung zur Ifingerhütte (1810 m) folgen. Abstieg dann von der Ifingerhütte über den Egger, dann Richtung Gasthof Greiterer zum Ausgangspunkt der Wanderung der Bergstation Taser. Rückfahrt mit der Seilbahn ins Tal.

Tipp:
Die Ifingerhütte gehört zu den schönsten Hütten der Wandergebiete rund um Schenna. Die Hütte hat eine wunderschöne Terrasse mit herrlichem Blick auf den Hausberg dem Ifinger und ist hervorragend bewirtet. Der hausgemachte Speck schmeckt ausgezeichnet und die Gastfreundschaft des Hüttenwirts Heinrich und seiner Familie lädt zum Verweilen ein. Vor der Hütte ist ein großer Felsblock auf den Kinder gerne klettern und spielen.

TASER - STREITWAIDERALM - GASTHOF HASENEGG - PICHLER

Tourenlänge: 
9,9 km

Höhenleistung Aufstieg: 
224 m

Höhenleistung Abstieg: 
852 m

Gehzeit: 
2 h 50 min.

Wegart: 
leichter Wanderweg

Zum Start: 
Vom Hotel Erzherzog Johann aus bequem mit dem Bus bis zur Talstation (Haltestelle Pichler) der Seilbahn Taser. Auch Fußmarsch zur Talstation Pichler möglich: Gehzeit ca. 40 min. und 240 Höhenmeter. Dann Seilbahnfahrt (nur Hinfahrt) zur Bergstation Taser.

Beschreibung: 
Ausgangspunkt ist die Bergstation der Seilbahn Taser auf 1455 m. Der Beschilderung Richtung Streitweider Alm (1.560 m) auf einen Weg der durch den Wald folgen. Hier ist dann die Möglichkeit zur Einkehr. Rückweg erfolgt dann über den Weg Richtung Verdins, den Schenner Waalweg bis zum Gasthaus Hasenegg und dann zur Talstation Pichler.

Tipp: 
Die Streitweider Alm ist schön gelegen mit einer großen Terrasse. Der Gast kann sich hier mit einheimischen Spezialitäten verwöhnen lassen. Auf der Kegelbahn geben nicht nur Kinder gerne ihr Bestes.

Almwanderung am Hirzer

Tourenlänge:
9,5 km

Höhenleistung Aufstieg:
199 m

Höhenleistung Abstieg:
776 m

Gehzeit:
2 h 40 min.

Wegart:
leichter Bergweg

Zum Start:
Vom Hotel Erzherzog Johann kann man den Gästebus nach Verdins nehmen und dann mit der Verdinser Bahn nach Tall und dort 10 min. Fußmarsch zur Mittelstation der Hirzerseilbahn. Von dort Aufstieg mit der Seilbahn nach Klammeben. Natürlich besteht auch die Möglichkeit mit dem PKW nach Saltaus zu fahren (20 min.) und dann die Hirzer Seilbahn bis Klammeben zu nehmen.

Beschreibung:
Start von Klammeben und Wanderung über die Almen des Hirzergebietes über die Hirzerhütte (1986 m), Tallner Alm zur Hintereggeralm oder Mahdalm. Von dort aus Abstieg über die Gompm Alm zum Ausgangspunkt Prenn.

Tipp:
Das Hirzergebiet gehört zu den schönsten Wandergebieten Südtirols und ist auch für Familien sehr geeignet. In der Zeit der Alpenrosenblüte (ca. Juni) ist die Wanderung besonders zu empfehlen. Aber auch in Sommer kann man auf der Höhe von ca. 2000 m den hohen Temperaturen entfliehen.

GIPFELTOUR ZUM IFINGER

Tourenlänge:
5,2 km

Höhenleistung Aufstieg:
706 m

Höhenleistung Abstieg:
706 m

Gehzeit:
2 h 30 min.

Wegart:
schwieriger Bergweg

Zum Start:
Vom Hotel Erzherzog mit den Bus zur Naif Talstation und dann Fahrt mit der Ifinger Seilbahn (Hin- und Retour Karte) bis zum Piffinger Köpfel.

Beschreibung:
Vom Piffinger Köpfl (1.895 m) Aufstieg an der Waidmannalm und St. Oswalds Kirchlein vorbei bis zum Berggasthaus Kuhleiten. Von dort aus Aufstieg zunächst über einen schmalen bis zum Einstieg zum großen Ifinger (2.579 m). Beim letzten Stück handelt es sich um eine gesicherten Klettersteig.

Tipp:
Vom Ifinger, dem Hausberg von Schenna, genießt man einen großartigen Ausblick. Da es sich beim Gipfelanstieg um einen gesicherten Klettersteig handelt, sollte eine große Bergerfahrung und Schwindelfreiheit Voraussetzung sind. Die nicht schwindelfreien können den Blick vom gleich daneben liegenden Kleinen Ifinger genießen.

HÖFEWEG VON VERDINS

Tourenlänge:
8,4 km

Höhenleistung Aufstieg:
450 m

Höhenleistung Abstieg:
670 m

Gehzeit:
2 h 50 min.

Wegart:
Mittelschwieriger Bergweg

Zum Start:
Vom Hotel Erzherzog Johann geht es mit den Bus nach Verdins.

Beschreibung:
Von Verdins (831 m) erfolgt der Aufstieg zum Buschenschank Vallplatz (1.000 m). Den Höfeweg entlang kommt man beim Holzner Hof vorbei und wandert weiter bis zum Buschenschank Zmailer Hof. Von dort erfolgt der Abstieg über St. Georgen zurück zum Hotel nach Schenna.

Tipp:
Der Zmailer Hof bietet einen herrlichen Blick über den Meraner Talkessel, weit übers Etschtal bis in den Vinschgau. Teilbereiche des alten Bauernhauses stehen unter Denkmalschutz, so etwa die Küche, der Flur oder die wunderschönen Fresken am Hauseingang. Auf der Sonnenterrasse oder in der gemütlichen Bauernstube kann man die schmackhaften bäuerlichen Spezialitäten genießen. Besonders bekannt sind die einmalig guten Speck- und Brenneselknödel mit gartenfrischem Salat.

Zu Fuß nach Meran

Tourenlänge:
4,3 km

Höhenleistung Aufstieg:
7 m

Höhenleistung Abstieg:
298 m

Gehzeit:
1 h

Wegart:
leichter Wanderweg

Zum Start:
Direkt vom Hotel Erzherzog Johann

Beschreibung:
Direkt vom Hotel Erzherzog Johann geht es ins Ortszentrum von Schenna bis zum Geschäft Innerhofer. Von dort nach rechts über den Wiesenweg und dann Sticklgassl zum Maiser Waalweg. Von dort der Beschilderung bis Meran Zentrum folgen.

Tipp:
Eine kurze und leichte Wanderung die durch die Obstgärten Schennas führt. Nach dem Besuch der Kurstadt Meran ist eine Rückkehr mit Bus zum Hotel möglich. Auch bei nicht allzu gutem Wetter ist diese Tour sehr empfehlenswert.

Wiesenweg rund um Schenna

Tourenlänge:
6,7 km

Höhenleistung Aufstieg:
278 m

Höhenleistung Abstieg:
278 m

Gehzeit:
1 h 40 min.

Wegart:
leichter Wanderweg

Zum Start:
Direkt vom Hotel Erzherzog Johann.

Beschreibung:
Direkt unterhalb des Hotels Erzherzog Johann startet die Wanderung die zunächst bis zum Schloss Thurn. Von dort geht es über die Ifingerstraße auf dem Wiesenweg nach St. Georgen. Von dort geht es abwärts zum Kampfelkreuz und von dort den Goyenweg entlang bis zum Hotel Walter, von dort über den Mitterplattweg zurück zum Ortszentrum und zum Hotel. Bei der Wanderung stets der Beschilderung Wiesenweg folgen.

Tipp:
Bei einer Wanderung auf dem Wiesenweg lernt man Schenna kennen. Der Weg führt über die verschiedensten Punkte rund um Schenna. Die Wanderung ist besonders im Frühjahr durch die blühenden Obstanlagen zu empfehlen.

Ihr Urlaubs Journal


Zum Urlaubsjournal

Unsere Lieblingsplätze: Zmailer Hof am Schennaberg

Artikel lesen

Ein neues Kapitel beginnt: Alles neu im Eingangsbereich und der Bar

Artikel lesen